Herzlich willkommen im Hirschkäferparadies Dammer Berge.

Foto: W. Schiller, Damme
Foto: W. Schiller, Damme

 

Der Hirschkäfer -

Ein vertriebener Riese


Der Hirschkäfer ist der größte einheimische Käfer in Deutschland. Seinen Namen erhielt er aufgrund der geweihartig vergrößerten Mandibeln (Mundwerkzeugen) bei den männlichen Tieren. Er trägt viele deutsche Namen, aber nur einen wissenschaftlichen:

Lucanus cervus (LINNAEUS, 1758).


Er gehört zu den populärsten Käferarten in Deutschland.


Früher kam er fast überall in laubwaldreichen Gebieten, alten Parkanlagen und sogar in Gärten vor, aber inzwischen ist sein Bestand gefährdet. Nur an wenigen Orten findet er noch Brutstätten und kann sich vermehren. Damit dies so bleibt, werden solche Regionen als Schutzgebiete des großen Käfers ausgewiesen.